Kündigung erhalten?

Droht eine Kündigung?
Kündigung erhalten?

   Kündigungsschutzexperten mit mehr als 20 Jahren Berufserfahrung
   Hochspezialisierte, promovierte Fachanwälte des Arbeitsrechts
   Über 7500 erfolgreich abgewickelte Fälle
   Bei Ihnen vor Ort und auf Wunsch jederzeit digital
   Schnelle Hilfe und Antworten auf Ihre Fragen

Abfindung oder Weiterbeschäftigung?

Wir holen für Sie das Beste raus! Gerade jetzt bleibt Ihnen nicht viel Zeit, nach Erhalt der Kündigung bleiben Ihnen nur 3 Wochen. Wir stehen Ihnen als Experten in dieser schwierigen Situation zur Seite und beraten Sie – kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Experten für Kündigungsschutz

Wir sind Spezialisten für Kündigungsschutzklagen und Aufhebungsvertragsverhandlungen.

Als Anwälte und Fachanwälte für Arbeitsrecht mit langjähriger Praxiserfahrung in Kündigungsschutzsachen sind wir Experten für das Kündigungsrecht, auf das wir uns spezialisiert haben.  Wir geben Ihnen Halt und Perspektive. Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen!

 

Dr. Julia Cornelissen

Rechtsanwältin Dr. Julia Cornelissen, LL.M., ist promovierte Fachanwältin für Arbeitsrecht. Sie ist spezialisiert auf Kündigung, Kündigungsschutzklagen und Abfindungsansprüche.

 

Dr. Judith Erren

Rechtsanwältin Dr. Judith Erren, LL.M., ist als arbeitsrechtliche Spezialistin international tätig. Sie hat in angesehenen Großkanzleien Erfahrungen im Individualarbeitsrecht und insbesondere in Kündigungsschutzverfahren gesammelt.

 

Dr. Oliver Schmidt-Westphal

Rechtsanwalt Dr. Oliver Schmidt-Westphal, LL.M., ist promovierter Fachanwalt für Arbeitsrecht. Er hat zahlreiche Kündigungsschutzklagen und Abfindungsverhandlungen begleitet und erfolgreich zum Abschluss gebracht.

Wir helfen Ihnen weiter!

Wir helfen Ihnen! Gemeinsam finden wir eine Lösung für Sie!

✓ Wuppertal

✓ Mönchengladbach

✓ Erkelenz

✓ Hilden

Checkliste, um bei einer Kündigung richtig zu handeln

   Nach Erhalt der Kündigung haben Sie 3 Wochen Zeit, um zu handeln und eine Kündigungsschutzklage zu erheben

   Holen Sie sich Hilfe und kontaktieren Sie einen Experten für das Arbeitsrecht

   Unterschreiben Sie nichts und setzen Sie Ihr Pokerface auf

   Planen Sie Ihre nächsten Schritte mit Bedacht

Unsere Mandanten über uns:

"Vom ersten Kontakt bis hin zur Abwicklung mit meiner Rechtsschutzversicherung lief hier alles glatt - stets bemüht, freundlich und mit Köpfchen dabei. Danke für die gute Betreuung." 

Michael W. aus Hilden

"Sehr kompetent und auf dem Boden geblieben, ich fühlte mich an die Hand genommen." 

Sabine K. aus Köln

"Hier habe ich mich gut aufgehoben gefühlt! Als die Kündigung zu mir ins Haus flatterte, war der Schock erstmal groß. Hier wurde ich abgeholt, ich wurde gut beraten und man gab mir Tipps, auf die ich selbst nie gekommen wäre. Danke!!" 

Thomas S. aus Düsseldorf

"Zuverlässig, kompetent und äußerst engagiert. Höchst professionell." 

Hans H. aus Wuppertal

Previous

Next

Schon gewusst?

Kündigungen sind oft fehlerhaft. Die Chancen stehen also gut, dass auch Ihre Kündigung unwirksam ist. Zudem sind die angebotenen Abfindungen oft viel zu niedrig. Lassen Sie sich das nicht gefallen!

Wir setzen uns für Sie ein und holen mehr für Sie raus!

Checken Sie hier ganz bequem Ihre Kündigung!

Mit unserem Kündigungscheck können Sie ganz bequem überprüfen, ob Ihre Kündigung die Kriterien für eine Vertretung durch uns erfüllt. Wir melden uns dann in Kürze bei Ihnen!

FAQ

Haben Sie Fragen, die wir Ihnen jetzt schon beantworten können?

Das Arbeitsrecht hat den Zweck den Arbeitnehmer zu schützen. Damit eine Kündigung wirksam ist, müssen bestimmte Kriterien erfüllt sein. Ein Fachanwalt für Arbeitsrecht hat hierbei alle Kriterien im Blick und identifiziert für Sie eventuelle Sachverhalte, die die Wirksamkeit Ihrer Kündigung anfechten können.

In der Regel wird bei einer Kündigungsschutzklage ein Vergleich geschlossen und ggf. sogar eine Abfindung ausgehandelt, die Ihnen finanziell etwas Luft verschafft, um sich auf neue Jobangebote zu bewerben.

Nein. Das Ziel einer Kündigungsschutzklage ist es zwar festzustellen, dass die Kündigung unwirksam ist, wodurch dann wiederum der Arbeitnehmer auf seinen Arbeitsplatz im Unternehmen bestehen kann, allerdings sieht die Praxis anders aus. Oft haben beide Parteien kein Interesse daran das Arbeitsverhältnis fortzuführen, so dass in der Regel versucht wird ein Vergleich und ggf. eine Abfindung auszuhandeln. Der Arbeitnehmer kann die Rückkehr ins Unternehmen innerhalb einer Woche nach Inkrafttreten des Urteils sogar verweigern, ohne dass ihm dadurch Nachteile entstehen.

Ob eine Kündigungsschutzklage durch Ihre Rechtsschutzversicherung getragen wird, hängt von dem Umfang Ihrer Rechtschutzversicherung ab. Beinhaltet sie das Feld Arbeitsrecht, so ist auch eine Kündigungsschutzklage abgedeckt.

Generell richten sich die Kosten für eine Kündigungsschutzklage nach dem festgelegten Streitwert, der in der Regel ein Viertel des Brutto-Jahresgehaltes beträgt. Bei einem Verfahren vor dem Arbeitsgericht in erster Instanz müssen beide Parteien Ihre Anwaltskosten selbst tragen. Die unterlegene Partei bekommt also nicht die entstandenen Kosten der Gegenseite auferlegt. Weisen Sie uns bitte im Erstgespräch darauf hin, wenn Sie keine Rechtsschutzversicherung haben. Wir schätzen Ihre Chancen ein und geben eine unverbindliche Einschätzung über die Kosten-Nutzen-Relation.

Für das Einreichen einer Kündigungsschutzklage haben Sie, ab Eingang der Kündigung, genau drei Wochen Zeit. Dies sollte im besten Fall ein Fachanwalt für Arbeitsrecht tun. Damit Ihrem Anwalt genügend Zeit bleibt, um sich in den Fall einzulesen, sollten Sie in der ersten Woche nach einer Kündigung einen Anwalt aufsuchen, um die Klage auf den Weg zu bringen.

Grundsätzlich ja. Das Arbeitsrecht ist aber ein spezifischer Rechtsbereich. Unsere Anwälte sind Spezialisten für das Arbeitsrecht. Sie bieten Ihnen im Fall einer Kündigung die bestmögliche Betreuung Ihres Anliegens! Fallstricke dieses spezifischen Rechtsbereichs sind unseren Anwälten bestens vertraut.

Unser Rat: Lassen Sie sich nicht aus der Reserve locken.  Gehen Sie ganz normal zur Arbeit, sollte keine andere Regelung mit dem Arbeitgeber bestehen. Die Zeit brauchen Sie, um alles juristisch gut in Ihrem Sinne zu regeln.  Weiterhin sollten Sie erstmal nichts unterschreiben. Gehen Sie auf Nummer sicher und erbitten Sie sich etwas Bedenkzeit.

Jetzt gilt es mit Ihrem Anwalt für Arbeitsrecht weitere mögliche Schritte zu planen und alle spezifischen Fragen zu klären, zum Beispiel die Agentur für Arbeit zu informieren oder sich ein Zwischenzeugnis ausstellen zu lassen. Das sind alles sehr spezifische Fragen, die Sie mit einem Spezialisten klären sollten.

Ihre Frage war nicht dabei?

Kein Problem! Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns noch heute – nach Erhalt der Kündigung haben Sie nur 3 Wochen Zeit, um die Kündigungsschutzklage einzureichen. Handeln Sie jetzt. Wir stehen Ihnen zur Seite.